Findet meine Feier statt?

Durch die Absagen der Gottesdienste gibt es viele Verunsicherungen bzgl. Gottesdiensten wie Taufen, Hochzeiten, Erstkommunionfeiern, Firmungen und Beerdigungen, aber auch in Bezug auf die Sakramentenspendungen wie Beichte und Krankensalbung.

Hier informieren wir Sie über den aktuellen Sachstand bzgl. der einzelnen Zeremonien und weisen darauf hin, dass die genannten Daten sehr situationsbedingt sind und abhängig vom Verlauf der Pandemie angepasst werden.

Taufen und Hochzeiten dürfen in der Diözese Augsburg zurzeit nicht stattfinden.

Diese Anordnung gilt zunächst bis Ende Mai 2020.

 

Von dieser Anordnung nicht betroffen sind Nottaufen, die in Todesgefahr stattfinden können.

In der Diözese Augsburg sind die Erstkommunionen bis Ende Mai 2020 abgesagt worden. Das betrifft in unserer PG nun alle Erstkommunionfeiern.

Selbstverständlich fallen die Feiern aber nicht ersatzlos aus, sondern werden nachgeholt. Im Augenblick sehen wir leider noch nicht ab, ab wann wieder Feiern stattfinden können und haben deshalb nicht die Möglichkeit schon Termine zu nennen.

Wir informieren hier sofort über neue Entwicklungen.

In der Diözese Augsburg sind die Firmungen bereits bis Ende Mai abgesagt worden. Das betrifft unsere Firmung am 5. Juli im Augenblick noch nicht. Wir hoffen sehr, dass wir die ausgefallenen Vorbereitungstermine noch nachholen können und die Firmung stattfinden kann.

Auch hier gilt aber: Es ist sehr von der Entwicklung der Pandemie abhängig.

Wir informieren hier sofort über neue Entwicklungen.

Beerdigungen können weiter stattfinden, unterliegen aber in Neu-Ulm und seinen Ortsteilen strengen Beschränkungen:

  • Teilnehmer nur engster Familienkreis, max. 10 Personen.
  • Gottesdienst / Trauerfeier nur am Grab und nicht in Kirche oder Trauerhalle.
  • Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m zur nächsten Person.
  • Keine Gabe von Weihwasser oder Erde am Grab.
  • Keine Veröffentlichung der Beerdigung in Presse, Internet, etc.

 

Selbstverständlich feiern wir aber weiterhin für die Verstorbenen unserer PG die Heilige Messe. Wir schließen sie und ihre Familien immer am Sonntag nach der Beerdigung in unser Gebet ein.

Den Gottesdienst können Sie hier mitverfolgen.

In der Karwoche wird es Beichtzeiten in den Kirchen geben (diese finden Sie hier). Auch persönliche Beichttermine können über das Pfarrbüro vereinbart werden.

Dabei ist folgendes zu beachten:

Im Beichtstuhl ist das Problem die räumliche Enge und die Tatsache, dass eine ausreichende Durchlüftung im Beichtstuhl nicht möglich ist. Deshalb muss man nach Auskunft unseres Betriebsarztes aus diesen Gründen den Beichtstuhl als einen Ort mit erhöhter Ansteckungsgefahr sehen.

Daher kann der Beichtstuhl bis auf weiteres nicht verwendet werden. Möglich sind Beichtgespräche in Räumen, in denen der Mindestabstand eingehalten werden kann oder in der Kirchenbank.

Da gerade kranke und alte Personen durch die Corona-Infektion einem hohen Risiko ausgesetzt sind finden die regulären Krankenkommunionen im Augenblick nicht statt.

Trotzdem bleibt der Dienst an den Alten, Kranken und Sterbenden weiterhin Aufgabe unserer Seelsorgerinnen und Seelsorger, d.h. die Spendung der hl. Kommunion für Schwerkranke und Sterbende sowie der Krankensalbung sind weiterhin möglich.