… aus unserer Pfarreiengemeinschaft

15. Mai – Pfingstkollekte 2024

Alle Informationen dazu: https://www.renovabis.de/mitmachen/pfingstaktion

Möglichkeit zur Online-Spende: https://www.renovabis.de/spenden/online-spenden/?fb_item_id_fix=17230

 

„Frieden“ im Fokus der Pfingstaktion 2024

Die Menschen in den Partnerländern von Renovabis in Mittel-, Ost- und Südosteuropa kommen nicht zur Ruhe: In einer ganzen Reihe von Ländern gibt es Konflikte, die zum Teil offen ausgetragen werden, zum Teil mehr oder weniger latent schwelen: Der schreckliche russische Angriffskrieg gegen die Ukraine tobt seit mehr als zwei Jahren, im Osten des Landes wird bereits über zehn Jahre lang gekämpft. Die Spannungen in Bosnien und Herzegowina sowie im Kosovo dauern an und auch in der Republik Moldau ist der Konflikt mit der abtrünnigen Region Transnistrien nicht beigelegt. Ein wichtiger Beitrag zum Frieden ist es, wenn die während eines Konfliktes entstandenen Traumata sowohl individuell als auch kollektiv bearbeitet werden und so eine gesellschaftliche Resilienz entsteht. Vielversprechend ist dabei ein Ansatz, der den Dialog sucht und stärkt und somit Frieden, Versöhnung und Vergebung wachsen lässt – sowohl innerhalb von Gesellschaften als auch grenzüberschreitend. Dieses Ziel verfolgt Renovabis in seiner Arbeit mit Projektpartnerinnen und -partnern im Osten Europas seit seiner Gründung vor mehr als 30 Jahren – und es ist derzeit wichtiger denn je.

Das möchten wir erreichen

Zu einem gerechten und tragfähigen Frieden ist es oft ein langer Weg. Es braucht viele konkrete, oftmals kleine Schritte, die einen Samen legen, damit Frieden wachsen kann. Denn Frieden wird nicht nur durch Staatenlenker und Diplomatinnen und Diplomaten geschaffen, sondern muss auch von unten entstehen. Dies ist gerade dann von elementarer Bedeutung, wenn politische Eliten Konflikte eher anheizen, statt sie zu beruhigen. Weil es auf jede und jeden ankommt, haben wir das DU in der Unterzeile des Leitworts in Großbuchstaben geschrieben.

  • Renovabis möchte durch diese direkte Ansprache interessierte und engagierte Menschen und Gruppen sowie Spenderinnen und Spender erreichen. Ihr finanzieller Beitrag hilft, Projekte zu unterstützen, die zum Frieden beitragen können.
  • Mit dem Wort DU weisen wir auch auf jede und jeden Einzelnen unserer Projektpartnerinnen und Projektpartner von Renovabis im Osten Europas hin. Durch ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Arbeit setzen sie sich ein, Wege zum Frieden bereiten.
  • Nicht zuletzt ist das „DU“ eine Anrede an Gott: Als Christinnen und Christen sind wir überzeugt, dass aus dem Glauben an Gott als Quelle alles Guten Frieden und Versöhnung wachsen kann. Für uns ist Jesus Christus der Friede (Eph 2, 14).

    Quelle: Renovabis


8. Mai – Stellenausschreibung Kirchenmusiker


6. Mai – Familienfahrt nach Südtirol


6. Mai – Familienwochenende in Pfronten


2. Mai – Bergmesse der PG Neu-Ulm

Bitte anmelden bis 1. Juni 2024!

siehe : Bergmesse 09.06.2024


29. April – Open Air-Gottesdienst im botanischen Garten Ulm

siehe auch: Veranstaltungen der Citypastoral


18. April -Neu-Ulmer Stadtoase

nächster Termin: Dienstag, 7. Mai um 19:30 Uhr im Johannehaus

Weitere Infos auch hier: Cityseelsorge Neu-Ulm


9. April – Rückblick 50 Jahre Hl. Kreuz

Am Samstag, 23. Dezember 2023 feierten wird einen Festgottesdienst mit Bischof Dr. Bertram Meier.

Unter „Gemeinden – Hl. Kreuz Pfuhl – Jubiläum: 50 Jahre Hl. Kreuz“ finden Sie nun neue Bilder und eine Video – herzlich Dank dafür an Herrn Igor Povazhniuk von der ukrainisch-katholische Gemeinde.


4. April – Ehrenamtliche TelefonSeelsorgende gesucht


30. März – Ostergruß von Pfarrer Karl Klein

(Bild anklicken, Karte wird geöffnet.)


19. März – Bitt-Wallfahrt nach Donauwört u. Buggenhofen – bitte anmelden

Achtung: Haltestelle „Glacisstraße“ wurde wegen Baustelle auf „Augsburger Tor“ geändert.


12. März – Der neue Pfarrbrief ist da

Pfarrbrief / Ausgabe 52 / März – Juli 2024 [als PDF öffnen]


1. März – Ankündigung Familienfreizeit 2024


1. März – Termine von Palmsonntag bis Ostern für Familien


23. Februar – Vorankündigung Betstunden am Gründonnerstag

Betstunden von Gründonnerstag, 28. März auf Karfreitag, 29. März 2024

Ganz im Sinne des Herrn, der uns bittet „Wachet und Betet“ gibt es dazu in St. Johann zwei Möglichkeiten: Durch Betstunden in der Kirche und in der Gebetskette von zu Hause aus.

 

Betstunden in St. Johann Baptist: „Bleibet hier und wachet mit mir“

Nach der Abendmahlsfeier am Gründonnerstag um 19 Uhr beginnen ab 21 Uhr die Betstunden vor dem ausgesetzten Allerheiligsten. Sie dauern bis zum Morgen des Karfreitags und enden zur Frühschicht um 6 Uhr.

Wenn Sie Dabeisein möchten, tragen Sie sich bitte in die Liste (über den Link oder tel. über das Pfarrbüro oder in die demnächst ausgehängte Liste in der Kirche) ein. Die Kirche ist die ganze Nacht über von Gründonnerstag auf Karfreitag für alle geöffnet und lädt zum Gebet ein.

Link zum Eintragen: https://nuudel.digitalcourage.de/Betstunden2024

Gerne können Sie jederzeit ohne Eintragung vorbeikommen. Mit der Liste wollen wir nur sicherstellen, dass die gesamte Zeit jemand anwesend ist.

 

„Gebetskette daheim“

Falls Sie nicht in die Kirche kommen können, bietet die Gebetskette die Möglichkeit von zuhause aus zu Wachen und zu Beten. Dazu können Sie von Gründonnerstag 21.30 Uhr bis Karfreitag 18 Uhr eine Stunde übernehmen. Während der Karfreitagsliturgie setzen wir die Anbetung von 15 Uhr bis 16.30 Uhr aus, da diese Andacht im Livestream übertragen wird. So wird in unserer Stadt durchgehend gebetet.

Möchten Sie eine Stunde übernehmen und allein oder mit Ihrer Familie Teil der Gebetskette werden?

Dann bitte anmelden bei Frau Sauter unter irmgard_sauter@yahoo.de oder Herr Strobel unter eugen.derdle@yahoo.de


23. Februar – Palmbuschenbinden für Groß und Klein


22. Februar – Palmbuschenbinden für Kinder in Offenhausen


19. Februar – Bazar, alles fürs Kind in Hl. Kreuz


19. Februar – Hirtenwort zur Fastenzeit von Bischof Dr. Betram Meier

Christen sollen Farbe bekennen

… zum Beitrag mit Hirtenbrief zum Lesen:  https://bistum-augsburg.de/Nachrichten/Christen-sollen-Farbe-bekennen_id_0

… zum Video – Bischof Betram liest Hirtenbrief vor: https://www.katholisch1.tv/mediathek/video/hirtenwort-zur-fastenzeit/

 


19. Februar – Osterkerzenbasteln für alle (jedes Alter!) – bitte anmelden!


13. Februar – Jetzt vormerken – NEU: Neu-Ulmer Stadtoase


9. Februar – Mit unseren Kindern durch die Fastenzeit


9. Februar – 7 Wochen Lebensträume

www.7wochenaktion.de

Für Paare:

Nutzen Sie die sieben Wochen der Fastenzeit von Aschermittwoch bist Ostern für sich selbst und füreinander. Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung kostenfrei wöchtnlich einen Brief mit Anregungen für Ihre Partnerschaft, der Sie einlädt, diese besonere Zeit im Jahr miteinander zu erleben.

 

Für Familien:

Für jede Woche der Fastenzeit haben wir euch Impulse, Atkonen, Ideen und ebete zusammengestellt. Sieben Wochen – sieben Themen die das Familienleben in seiner Vielfalt erscheinen lässt.

Ihr seid eingeladen in den sieben Wochen von Aschermittwoch bist Ostern gemeinsam „gut geträumte“ Familienzeiten zu erleben. Einige Familienbriefe liegen auch in den Kirchen aus.


8. Februar – Friedensmahnwache


2. Februar – Der neue Familienflyer ist da

Diesen finden Sie auch unter: Gemeindeleben / Familie


29. Januar – Predigtreihe in der Fastenzeit

In dieser Fastenzeit sind die Predigten aller Sonntagsmessen der Heiligen Messe gewidmet und sollen dabei helfen, den Ablauf und die Theologie der Messe besser zu verstehen. Was ich gut verstehe, dass kann ich auch besser mitfeiern und mit Herz und Seele dabei sein und so mehr für mein Leben mitnehmen.

  1. Fastensonntag: Hirtenwort des Bischofs
  2. Fastensonntag: Eröffnung – Schuldbekenntnis – Kyrie – Gloria
  3. Fastensonntag: Schriftlesungen und Glaubensbekenntnis, Fürbitten und Gabenbereitung
  4. Fastensonntag: Das Hochgebet mit der Wandlung und die Kommunion
  5. Fastensonntag: Vater unser – Friedensgruß – Agnus Dei

 


16. Januar – Abschied von Mesner Haberlach

Liebe Gemeinde,

nach einigen Monaten der Krankheit hat unser Mesner von St. Johann, Herr Haberlach, den Wunsch geäußert, aus gesundheitlichen Gründen zum Ende des vergangenen Jahres aus dem Dienst der Pfarrei auszuscheiden.
Die Kirchenverwaltung hat diesem Wunsch entsprochen, sodass wir uns Anfang diesen Jahres von ihm verabschieden mussten.
Im Namen der ganzen Pfarreiengemeinschaft möchte ich Herrn Haberlach auch an dieser Stelle für seinen 19jährigen Dienst in unserer Pfarreiengemeinschaft danken. Es waren nicht nur einfach 19 Jahre. Es war die Betreuung des Hauses Gottes und in diesen Jahren unzählige Gottesdienste und Feiern, bei denen er uns unterstützt hat und viele Menschen, die in unsere Kirche kamen und für die er Ansprechpartner und der erste Kontakt mit der Gemeinde war.

Für die Zukunft wünsche ich Herrn Haberlach alles Gute und reichen Segen, insbesondere eine wiedererstarkende Gesundheit!

Pfarrer Karl Klein
 

Liebe Kirchengemeinde,

zum Jahresende habe ich als Mesner in
St. Johann aufgehört. Diese Entscheidung fiel mir nicht leicht. Dennoch spürte ich, dass dieser Schritt der richtige war.
Bei Ihnen allen möchte ich mich für die vergangenen Jahre bedanken. Wichtig war mir immer, ein offenes Ohr für jeden Gläubigen, der den Weg in die Kirche findet, zu haben. Ich könnte tatsächlich ein Buch schreiben über die Begebenheiten der letzten 19 Jahre. Lustige, traurige und kuriose Geschichten würden es füllen. Mir persönlich bereitete die Vorbereitung der Eucharistiefeier, deren Mitfeiern und die Mitwirkung als Lektor unter der Woche große Freude. Hierbei erfüllte ich Jesu Wort, wie es in Markus 14, 16 steht: „Die Jünger machten sich auf den Weg und kamen in die Stadt. Sie fanden alles so, wie er es ihnen gesagt hatte, und bereiteten das Paschamahl vor.“
  
In diesem Sinne danke ich für Ihr Vertrauen und Ihre Treue. Ihnen alles Gute, viel Gesundheit und Gottes reichen Segen.

Ihr Eduard Haberlach

 


10. Januar – Die Sternsinger sagen DANKE

 


24. Dezember – Weihnachtsgruß von Pfarrer Karl Klein

Bild anklicken – Karte öffnet sich – oder hier als PDF-Datei öffnen.


19. Dezember – Die Reise des Ulrichskreuzes nach Neu-Ulm


13. Dezember – Die Sternsinger kommen!

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie zum 1. Mal den Sternsingerbesuch wünschen.

Diese Zettel liegen dazu in allen Kirchen aus:


4. Dezember – Wallfahrt ins Hl. Land verschoben

Aufgrund der aktuellen unsicheren Lage, muss die Reise leider verschoben werden.

Geplant ist ein neuer Reisetermin Anfang November 2024. Weiter Infos folgen.


29. November – Adorate

Herzliche Einladung zum Adorate-Gottesdienst am 16.12.2023 von 18 bis 21 Uhr in St. Johann Baptist.


28. November – Umgekehrter Adventskalender (KAB)

Auch dieses Jahr gibt es wieder den umgekehrten Adventskalender von der KAB Iller-Donau.
In Neu-Ulm können Sie Ihre gepackte Tasche am Sonntag, 17. Dezember von 13 – 18 Uhr in der Kirche St. Johann Baptist (rechter Eingang, im Foyer rechts) abstellen. Herzlichen Dank!


14. November – Mit unseren Kindern durch den Advent


10. November – Mach mit! Krippenspiel und Sternsinger

Flyer Krippenspiel [PDF]

  

Flyer Sternsinger [PDF]


09. November – Krippenfahrt der PG (bitte anmelden)


7. November – Segensfeier für Schwangere


6. November – Join-Us-Sunday in St. Albert

siehe: Join-Us-Sunday in St. Albert


24. Oktober – Gedenkgottesdienst für verst. Pfr. Limbacher

Pfarrer Herbert Limbacher, der als allererster Pfarrer und etwa 20 Jahre in Hl. Kreuz/Pfuhl wirkte, ist verstorben. An Allerheiligen, 1. November 2023 um 18 Uhr in Hl. Kreuz/Pfuhl, wollen wir in der Messe für ihn beten und an ihn erinnern.

 

Nachruf, Bistum Augsburg:

https://bistum-augsburg.de/Nachrichten/Ruhestandspfarrer-Herbert-Limbacher-verstorben_id_0


24. Oktober – Angebote zu St. Martin


7. Oktober – Bergmesse Immenstadt, Termin 2024

Save the date: Sonntag, 9. Juni 2024


7. Oktober – So war´s bei der Aktion „Türen auf mit der Maus“

 

Am 3. Oktober fanden in unserer Kirche zwei Kinderführungen im Rahmen der Aktion „Türen auf mit der Maus“ statt.

Die Kinder und Eltern konnte viel über unsere Stadtpfarrkirche St. Johann Baptist in der Stadtmitte Neu-Ulms erfahren. Nach einem gemeinsamen Start vor der Kirche durften zuerst einmal alle selbst auf Entdeckertour gehen und bestimmte Dinge wie z. B. „Was gibt es nur einmal in der Kirche“ in der Kirche suchen und finden. Danach ging es mit Pfarrer Klein hoch hinauf auf die Empore zur Orgel. Weiter ging es durch die Sakristei, in den Keller zur Technik und zum Schluss in die Krypta, wo eine Schatzkiste mit tollen Überraschungen für alle Kinder zu finden war.

Für die Durchführung und Planung bedanken wir uns ganz herzlich bei unserer pastoralen Mitarbeiterin Frau Filusch und unserem Stadtpfarrer Klein. 👍🙂
    

   

 

 

   


6. Oktober – Erntedankspenden für die Malteser von Hl. Kreuz

Spende der Erntedankgaben an die Malteser

Die Gaben vom Erntedankaltar spendete die Pfarrei Heilig Kreuz in Pfuhl dieses Jahr dem Malteser Hilfsdienst. Die Neu-Ulmer Malteser packen regelmäßig Vespertüten und die Gaben innerhalb dieser Aktion wurden an bedürftige Schüler und Erwachsene in Neu-Ulm verteilt.

Wir finden, das war eine tolle Aktion und sagen auch nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligten und Spender!


21. September – Start der Erstkommunionvorbereitung 2023/24

Ab Ende September 2023 startet die Anmeldephase zur Erstkommunionvorbereitung 2023/24. Wir freuen uns sehr auf unsere neuen Kinder! Alle Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen erhalten über ihre Religionslehrerkräfte die Anmeldebögen. Alternativ sind sie auch noch hier zu finden, siehe unten.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Claudia Lamprecht, Pastoralreferentin
Telefon: 0731/97059-23
E-Mail: claudia.lamprecht@bistum-augsburg.de

 

Anschreiben EK-Eltern 2023.24 (als PDF öffnen)

Anmeldung EK-Vorbereitung 2023.24 (als PDF öffnen)

siehe auch: Sakramente – Erstkommunion


13. September – Erntedankaltar u. Oktoberrosenkranz in St. Mammas

Spenden für den Erntedankaltar
Wer gerne für den Erntedankaltar am 1. Oktober Obst oder Gemüse spenden möchte, kann sich gerne an Frau Marluise Durst Tel.: 0731-722813 oder an Frau Sabine Mannes Tel.: 0731-74916 wenden. Die Spenden können auch gerne bis Freitag 29. September in der Kirche vor dem Seitenaltar abgelegt werden. Gerne holen wir auch die Spenden bei ihnen ab. Für ihr mitgestalten des Erntedankaltars an alle ein herzliches Vergelts Gott.

Oktoberrosenkranz
Der Oktoberrosenkranz wird in Finningen am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils um 18:30 Uhr gebetet.


7. September – ökum. Ulrichswallfahrt zu Fuß a. d. Donau entlang


25. August – PG Ausflug nach Bad Schussenried u.  Otterswang


23. August – Bergmesse auf dem Mittag


10. August – Fest der Ehrenamtlichen


10. August – Apéro-Gottesdienst


4. August – Wallfahrt ins Heilige Land 2024 

 


28. Juli – Gottesdienste i. d. Donauklinik


20. Juli – Neu-Ulmer Seniorenbesuchsdienst

Zusammen mehr erleben – Zusammen mehr vom Leben!

Der Neu-Ulmer Seniorenbesuchsdienst des Caritasverbandes Günzburg und Neu-Ulm e.V. ist eine Anlaufstelle sowohl für Interessierte, die ehrenamtlich tätig sein wollen, als auch für ältere Menschen im Stadtgebiet, die gerne besucht werden möchten.

Die Besuchshelfer nehmen sich regelmäßig Zeit für Senioren für gemeinsame Gespräche, Spaziergänge und kleinere Aktivitäten.

Für die ehrenamtlichen Besuchshelfer findet regelmäßig ein Treffen statt, bei dem sie Gelegenheit haben sich auszutauschen, weiterzubilden und sich zu informieren.

  • Möchten Sie gerne von einem ehrenamtlichen Besuchshelfer besucht werden?
  • Möchten Sie selbst gerne anderen etwas von Ihrer Zeit schenken und als ehrenamtlicher Besuchshelfer tätig werden?

 

Dann freue ich mich darauf, wenn Sie sich bei mir melden:

Neu-Ulmer Seniorenbesuchsdienst
Susanne Ritter
Bürozeit donnerstags 9-11 Uhr
Heinz-Rühmann-Straße 7, 89231 Neu-Ulm
Tel.:  0731/9807400
E-Mail.: nusebe@caritas-neu-ulm.de


12. Juli – Nachruf Pfarrer Markus Mattes (ergänzt)


10. Juli – Bistum Augsburg, Nachruf Pfr. Mattes

https://bistum-augsburg.de/Nachrichten/Pfarrer-BGR-Markus-Mattes-verstorben_id_0


4. Juli – Bücherkiste für Kinder in St. Albert

NEU in St. Albert/Offenhausen 📚 Bücherkiste für Kinder 📚

Liebe Kinder, in unserer Kirche gibt’s was Neues – nämlich eine Bücherkiste für euch, aus der ihr während des Gottesdienstes Bücher ausleihen könnt. Eine bunte Mischung von verschiedenen Bücher, die über Gott, Jesus, den Frieden und die Liebe und vieles mehr erzählen stehen nun jederzeit für euch bereit!

Herzlichen Dank an den Pfarrgemeinderat St. Albert! 👍🌻


27. Juni – Flyer zur Reise nach Rom u. Assisi

Flyer als PDF öffnen


20. Juni – Fronleichnam in Bildern

Herzlichen Dank an Ulrich Bissinger für die schönen Bilder.


10. Juni – Die Kunst des Blumenteppichs aus St. Johann

Zu Fronleichnam gab es vor der Kirche St. Johann auch dieses Jahr wieder einen wunderschönen Blumenteppich. So ein Kunstwerk macht sich aber nicht von alleine sondern bedarf Planung, Zeit, Material, Ideen und engagierte Menschen aus unserer Pfarrei. Was es heißt, so einen Blumenteppich anzufertigen, das wollen wir Ihnen heute mal erzählen – Elvira Held berichtet für uns von der Entstehung des Kunstwerks:

 

Das Motiv kam aus dem Ansehen vieler Blumenteppichfotos im Internet und Inspiration zustande.

Für einen Blumenteppich braucht es viele helfende Hände schon an den Tagen vor Fronleichnam:
Jemand, der einem Holzplatten zurechtschneidet, dann wird das Motiv aufgezeichnet. Dank an Familie Vietzen, die die Blumen gespendet, auf dem Großmarkt abgeholt und in deren Gärtnerei wir am Tag vor Fronleichnam das Motiv legen konnten. Es braucht eine Gruppe mit viel Geduld, die die Blumen abzupfen, zurechtlegen, die mit einer Engelsgeduld die Blütenblätter drauflegen, kleinschneiden. Dann hat man das Motiv fertig. (Da waren wir ca. 3 Stunden beschäftigt.)

 

 

  

Die restliche Arbeit ist dann an Fronleichnam in aller Herrgott‘s Frühe. Dank denen, die extra am Abend vorher noch Gras gemäht und Farn geschnitten hatten, konnten wir morgens den Grasteppich legen, dann das Motiv darauf legen und nun wurde mit den restlichen Blumen und Blüten ein schöner Rand gestaltet.

 

Und hier ist die Frühtruppe mit dem fertigen Blumenteppich (dauert auch noch eine gute Stunde) Wenn man die vielen helfenden Hände zusammenzählt, kommt man schon auf bis zu 15 Personen und viele Stunden Arbeit und viel Geduld, die nötig sind, um so einen Blumenteppich entstehen zu lassen. Dank an alle, die mitgeholfen haben – es war ein tolles Teamwork und hat viel Freude gemacht!

Herzlichen Dank!


10. Juni – Fronleichnam 2023

Bei strahlend blauem Himmel ☀️ feierten die Gemeinden St. Johann, St. Albert und Hl. Kreuz heute zusammen Fronleichnam. Beginn war um 9 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst auf dem Schwal/Donauinsel.

Die Gestaltung war vielfältig und in verschiedenen Sprachen.
Evangelium: Schwal (ukr.) 🇺🇦
1. Altar: Maxplatz (ital. ) 🇮🇹
2. Altar: Rathausplatz (kroat.) 🇭🇷
3. Altar: Petrusplatz (evang. Gemeinde) 🇩🇪
4. Altar: St. Johann (poln.) 🇮🇩

Gemeindemitglieder aus ALLEN beteiligten Gemeinden feiert dieses gelungene gemeinsame Fest zusammen. Es war wunderbar. 👍👏

Danach gab es im Johanneshaus und Garten Leberkässemmel, Getränke, Kaffee und Kuchen. ☕🍰

Die stimmungsvolle musikalische Gestaltung übernahm die Stadtkapelle Neu-Ulm. 🎺🎷🎶

Herzlichen Dank an alle, die heute mitgeholfen, mitgestaltet und mitfefeiert haben! 🫶

(Bitte Bilder anklicken für eine größere Ansicht.)

  

Hier ein paar Eindrücke vom Festgottesdienst aus St. Mammas, Finningen mit Kaplan Sarapak und Diakon Wolfgang Dirscherl.


2. Juni – Fronleichnam am 8. Juni 2023

…. in St. Mammas / Finningen:
Der Blumenteppich für Fronleichnam in St. Mammas wird am 8. Juni ab 6:30 Uhr hinter der alten Schule gestaltet. Alle Kinder und Jugendlichen, die bei der Mitgestaltung helfen möchten, melden sich bitte bei Brigitte Zikeli Tel: 0731-20642751.
 
Der Gottesdienst an Fronleichnam in St. Mammas findet am 8. Juni um 8:30 Uhr bei schönem Wetter hinter der alten Schule statt. Nach dem Gottesdienst findet die Prozession statt, bei der die Kinder Blumen streuen können. Im Anschluss an die Prozession findet das Weißwurst Frühstück im Pfarrstadel satt. Die Böllerschützen schießen nach der Prozession. 
…. in St. Johann Baptist / St. Albert / Hl. Kreuz
Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes sowie während der Prozession übernimmt die Stadtkapelle Neu-Ulm unter der Leitung von Thomas Hartmann.
 
 
Vesper zu Fronleichnam am Abend um 18:30 Uhr in St. Johann Baptist musikalische Gestaltung durch die Choralschola unter der Leitung von Joseph Kelemen.
 

2. Juni – Stadtradeln in Neu-Ulm

vom 11. Juni bis 2. Juli 2023

Auch wir sind wieder dabei! Unser Team „Kirchenradler“ freut sich auf viele Mitradler/innen!

www.stadtradeln.de


25. Mai – Rückblick: Teamtag 2023

Vergangenen Montag traf sich eine Gruppe von Hauptamtlichen unserer Pfarreiengemeinschaft zu einem gemeinsamen Teamtag. Wir fuhren nach Lindenberg im Allgäu, wo Diakon Dirscherl uns seine alte Heimat zeigte.
Zuerst führte er uns durch seine ehem. Wirkungsstätte, der Kirche St. Peter und Paul. ⛪ Von dort aus wanderten wir hinaus zum schönen Waldsee. 💦🥤 Nach einer Erfrischungspause gingen wir um den See herum wieder zurück in die Innenstadt zum Mittagessen. 🍽️
Gestärkt fuhren wir dann zum Skywalk nach Scheidegg und konnten vom Aussichtsturm des Baumwipfelpfades den Blick auf die Berglandschaft und den Bodensee genießen. 🏞️ Wieder unten angekommen gingen wir den Walderlebnispfad entlang und ließen die Natur beim „Waldbaden“ auf uns wirken. 🧘🧘‍♀️ Nach einem gemeinsamen Abschluss-Getränk und Imbiss ging es zurück nach Neu-Ulm. 👋

24. Mai – Familienfreizeit in den Sommerferien 2023

Save the date

Zeitraum: 27. August bis 2. September, individuelle An-/Abreise

Ort: Stroblhof, Südtirol

Verpflegung: Selbstverpflegung

Kosten: abhängig von der Teilnehmerzahl (erste Grobschätzung: 20 €/Person/Übernachtung)

Begleitung (teilw.): Pfarrer Klein

Ansprechpartner: Herr Huber (huber-be@gmx.de) und Herr Da-Cruz (patrick_da-cruz@gmx.de)

Weitere Infos folgen.

Zeitraum: 27. August bis 2. September, individuelle An-/Abreise

Ort: Stroblhof, Südtirol

Verpflegung: Selbstverpflegung

Kosten: abhängig von der Teilnehmerzahl (erste Grobschätzung: 20 €/Person/Übernachtung)

Begleitung (teilw.): Pfarrer Klein

Ansprechpartner: Herr Huber (huber-be@gmx.de) und Herr Da-Cruz (patrick_da-cruz@gmx.de)

Weitere Infos folgen.


17. Mai – Radio Horeb Grußwort

Der Mariathon 2023 ist gelaufen. In drei Tagen, vom 5. bis 7. Mai, haben unsere Hörer 3.463.022,00 Euro gespendet! Wir sagen DANKE an alle Spender, Beter, an die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter – an Sie! Danke, dass Sie zu diesem unbeschreiblichen Erfolg des Mariathon beigetragen haben. Mit dem Geld wird der Auf- und Ausbau von Radio Maria-Stationen weltweit gefördert, um so das Evangelium und den Frieden in der Welt zu verbreiten! Mit dem Spendenmarathon der Nächstenliebe kann Radio Maria großen Segen über die Länder Afrikas, Osteuropas und der Welt bringen. Infos zu unseren Projekten finden Sie unter www.horeb.org/mariathon und Sie können noch den ganzen Monat Mai Ihre Spende geben.


11. Mai – Rückblick Krönungsfeier d. Schönstatt-Pilgerheiligtümer

Maiandacht mit Kronenübergabe an die pilgernde Gottesmutter in der Pfarreiengemeinschaft
Am Dienstag fand in St. Johann die feierliche Krönung der Schönstatt-Pilgerheiligtümer statt, die in verschiedenen Gruppen in der PG unterwegs sind. Es war eine berührende Feier, bei der der Himmel anwesend war, wie Schwester Raphaela von der Schönstattbewegung, treffend sagte. Anschließend wurde im Johanneshauses ausgiebig gefeiert.
Herzlichen Dank an Sr. Raphaela, Pfarrer Klein und Hr. Kelemen für die schöne Feier – sowie an Frau Elvira Held für die schönen Bilder und den Bericht.

 

Pilgerheiligtümer (noch ungekrönt)

 

die Krönung

 

gekrönte Pilgerheiligtümer m. d. Bitte um Segen

11. Mai – Bildvortrag über das Heilige Land


9. Mai – 111 Jahre SkF Augsburg


2. Mai – KAB: Gesund ernähren am Arbeitsplatz


25. April – Mitmachen im FaGo-Team St. Albert


18. April – Krönungsfeier (Pilgerheiligtum)


9. April – Ostergruß von Pfarrer Klein

 


7. April – Darum feiern Christen jetzt Ostern

Unser Pfarrer Klein im Interview mit RegioTV Schwaben.

Hier gehts zum Beitrag: https://www.regio-tv.de/mediathek/285253/


30. März – Bitt-Wallfahrt am 16. Mai nach Seeg – bitte anmelden


29. März – Livestreams über Ostern

Information: Von Palmsonntag bis Ostermontag übertragen wir mehrere Gottesdienste ins Internet. Alle Termine und Links zum YouTube Kanal von St. Johann und St. Mammas finden Sie hier: Pfarrei – Live


28. März – Flyer Jugendfahrt Gardasee

Anmeldung Gardasee Jugendfahrt 2023 Flyer [als PDF öffnen]


23. März – Musikgruppe Herzblut

Wir sind eine moderne Musikgruppe, die sich auf die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten spezialisiert hat. Insbesondere in Jugendgottesdiensten, aber auch bei Segnungen von Schwangeren oder Paaren, bringen wir mit unseren Liedern eine besondere Atmosphäre in die Kirche.

Unsere Musik ist zeitgemäß und modern. Wir setzen auf aktuelle Songs und Interpretationen, die Menschen jeden Alters ansprechen. Dabei geht es uns nicht nur um den musikalischen Genuss, sondern vor allem um die Verbindung von Musik und Spiritualität auch durch Songs aus dem weltlichen Bereich.

Der Bandname „Herzblut“ bedeutet für uns: Wir spielen nicht immer richtig und perfekt, aber aus vollem Herzen, eben mit Herzblut. Die Mitglieder unserer Gruppe sind somit mit Leidenschaft bei der Sache.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit unserer Musik die Freude in den Gottesdienst und in die Herzen der Menschen zu tragen.

Hast Du zu Lust dabei zu sein?

Dann melde Dich bei Wolfgang Dirscherl, wolfgang.dirscherl@bistum-augsburg.de


23. März – Termine für Familien ab Palmsonntag bis Ostern


21. März – Kirchenführungen in St. Johann


21. März – Der neue Pfarrbrief ist da

Pfarrbrief / Ausgabe 49 / April – Juli 2023 [PDF öffnen]


21. März – Wallfahrt nach Schwarzenfeld u. Regensburg


15. März – Jugendfahrt zum Gardasee

Jugendfahrt 2023 zum Gardasee – Zusammen mit Jugendlichen aus der PG Altenstadt machen wir uns vom 29. Mai bis 2. Juni auf den Weg! Ein attraktives Programm erwartet dich, sei dabei und melde dich im Pfarrbüro an! ☀️🏞️

Preis: ca. 400 €
Weitere Infos folgen in Kürze.


10. März – Palmbuschenbinden für Kinder – Anmeld. bis 27. März

in Offenhausen:

 

in Pfuhl:


10. März – Bilder vom Weltgebetstag 2023

Am Freitag, 3. März feierten alle Gemeinden den Weltgebetstag. Vielen Dank an alle Beteiligten in allen Pfarreien! 🌷

Hier sehen Sie Bilder aus St. Urlich in Pfuhl:

  

  

 

Bilder aus Offenhausen gibts auf Facebook von der Erlöserkirche:


3. März – Gesungener Kreuzweg in Vöhringen


1. März – Ankündigung Bitt-Wallfahrt

Die traditionelle Bitt-Wallfahrt der PG findet am Dienstag, 16. Mai 2023, 09:00 bis ca. 18:00 Uhr statt. Wir fahren nach Seeg im Allgäu. Herzliche Einladung! Detaillierte Infos folgen ab Mitte April.


1. März – Flyer für Familien 2023

Flyer Gottesdienste für Familien Januar bis Juli 2023 [PDF öffnen]

… siehe auch: Gemeindeleben / Familien


28. Februar – Vorankündung: Gemeindefahrt nach Rom u. Assisi

Nähere Infos folgen.


28. Februar – Wallfahrt zum Kloster Schwarzenfeld – Anmeld. bis 3. April

Bitte anmelden! Nähere Infos folgen.


28. Februar 2023 – RegioTV Beitrag über die Fastenzeit

Regio TV Schwaben Journal vom 22. Februar 2023
+++ Österliche Bußzeit: Pfarrer Karl Klein aus Neu-Ulm erklärt, was es mit der Fastenzeit auf sich hat +++
Zum Video (ab ca. 9. Minute):

22. Februar 2023 – Malteser Hilfsdienst sucht ein ehrenamtliches Leitungstalent für Besuchsdienst

Wir wollen unseren Besuchsdienst aus dem Dornröschenschlaf wecken. Dafür suchen wir eine motivierte ehrenamtliche Leitung, die gemeinsam mit unserer Dienststellenleitung den Besuchsdienst neu aufstellen möchte. Es gibt großen Spielraum für eigene Ideen und viel Kreativität!

Die Malteser sind eine internationale katholische Hilfsorganisation. Wir helfen Menschen in verschiedenen Notlagen in Deutschland und weltweit. In Deutschland engagieren sich fast 50.000 Malteser ehrenamtlich.

Wir bieten:

Tolles Team mit sinnvoller Tätigkeit;
Führungsverantwortung für ein ehrenamtliches Team;
Intensive Vorbereitung und Unterstützung für die Durchführung der Aufgabe;
Zahlreiche Fort- und Weiterbildungsangebote;
Großes Netzwerk an ehren- und hauptamtlichen Maltesern

Was wir gut brauchen können:

Freude an Umgang mit anderen Menschen und an Arbeit im Team;
Identifikation mit den Zielen und Aufgaben des Malteser Hilfsdienstes e.V.;
Bereitschaft zur Übernahme einer gemeinsamen Führungsverantwortung;
Organisationstalent;
Kreativität

Interesse an einem unverbindlichen Kennenlernen?

Melden Sie sich einfach bei: Malteser Hilfsdienst e.V. Neu-Ulm, Donaustr. 33, 89231 Neu-Ulm, Tel. 0731-725656-19 oder E-Mail pia.eble@malteser.org


13. Februar 2023 – Kreuzwegandachten in St. Johann

Herzliche Einladung!


9. Februar 2023 – Caritas: Erdbeben in der Türkei und Syrien

Hier können Sie direkt spenden: www.caritas-augsburg.de/erdbebenopfer

Weitere Informationen: https://www.caritas-kirche-spendenportal.de/projekt-details.html?id=21

 


19. Januar 2023 – Firmanmeldung und Termine 2023

… siehe auch im Hauptmenü: Sakramente / Firmung

Firmanmeldung (anklicken, um PDF zu öffnen)

Terminplan für die Firmung 2023 (anklicken, um PDF zu öffnen)

 

 


9. Januar 2023 – Stellenausschreibung Kirchenmusiker

(Bild anklicken, um PDF-Datei zu öffnen)

 


23. Dezember 2022 – Weihnachtsgruß von Pfarrer Karl Klein

(bitte anklicken – Karte öffnet sich)


14. Dezember 2022 – Info: Finninger Kirchberg Konzerte

Die Corona-Krise hat viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens in neuer ungewohnter und beunruhigender Weise durcheinandergewirbelt. Dabei traten auch die Probleme der Künstler in den Focus der öffentlichen Wahrnehmung. Neben dem Anspruch, Ihnen, dem Publikum, schöne und interessante Konzerte zu präsentieren, war das Bestreben der Finninger Kirchberg Konzerte von Anfang an auch, hiesigen Künstlern ein Forum für Auftritte zu bieten.

„Alles hat seine Zeit“, so steht es im Buch Kohelet. Es gab eine Zeit für die Finninger Kirchberg Konzerte. In 20 Jahren von 1999 bis 2019 konnte ich Ihnen über 50 Konzerte präsentieren und ich hoffe, Ihnen, dem Publikum, damit eine Freude bereitet zu haben. Doch die Corona-Pandemie hat das Aus für die Konzerte beschleunigt. Ich werde die Konzertreihe nicht mehr fortsetzen.

Ich danke unserem Publikum für seine Besuche und seine Treue. Ich danke allen Helferinnen und Helfern aus Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung für ihre Mitarbeit und ich danke den Künstlerinnen und Künstlern für viele wunderbare Abende!

Herzlichst, Ihre Friederike Alt


12. Dezember 2022 – Pfarrbrief Dezember 2022 – März 2023

Pfarrbrief / Ausgabe 48 / Dezember 2022 – März 2023 [PDF öffnen]


2. Dezember 2022 – Weltjugendtag in Portugal 2023


1. Oktober 2022 – Heizperiode in unseren Kirchen

In diesem Jahr stellt uns der Winter vor besondere Herausforderungen. Auch die Kirche ist aufgerufen zum Einsparen von Energie beizutragen um eine Knappheit im Winter zu vermeiden.

Von Seiten der Diözese haben wir bereits die Anordnung Pfarrsäle und Büroräume nur bis 19 Grad zu heizen und auf die Beheizung der Kirchen soweit möglich zu verzichten. Auch ohne diese Anordnung wäre es bei den explodierten Heizkosten für die Kirchenstiftungen nicht oder schwer möglich, die Kirchen wie gewohnt zu heizen. Es wird also im Winter in den Kirchen sehr kalt werden. Wir werden darum versuchen die Dauer der Gottesdienste möglichst zu reduzieren und bitten Sie, sich durch warme Kleidung oder eine Decke zu rüsten. Ich bitte dafür um Ihr Verständnis.

Pfarrer Karl Klein


30. September 2022 – Tauftermine 2023

(bitte Flyer anklicken, um PDF zu öffnen)


23. September 2022 – Rückblick Ehrenamtsfest

Am Freitag vor zwei Wochen (9. September 2022) waren alle Ehrenamtlichen der PG Neu-Ulm herzlich eingeladen zum Ehrenamtsfest. Nach zwei Jahren Coronapause konnten wir endlich einmal wieder diesen Anlass zusammen feiern.

Das Fest begann um 18 Uhr mit einer Andacht mit Pfarrer Klein in der Kirche St. Johann. Gegen 18:30 Uhr strömten dann unsere Gäste ins Johanneshaus herein. Es warteten ein Salat- sowie Nachspeisenbuffet, Backwaren, Obst und Grillgut (Grillchef war unser Pfarrer Klein persönlich) sowie verschiedene Getränke. Die Tische waren in strahlenden Herbstfarben und Teelichtern dekoriert. Musikalisch wurde der Abend durch Diakon Wolfgang Dirscherl, Lena und Raphael Steber verschönert. Auch das Wetter hat mitgespielt und wir konnten lange bei Kerzenschein noch draußen sitzen im Garten des Kindergartens.

Claudia Lamprecht, unsere Pastoralreferntin in Elternzeit, war ebenso mit dabei und erhielt im Laufe der Feier einen bunten Blumenstrauß von Pfarrer Klein überreicht als erster Glückwunsch zur Geburt ihres zweiten Sohnes.

D a n k e – an alle unsere Gäste fürs Mitfeiern und auch allen, die nicht dabei sein konnten! Wir danken Ihnen allen, für Ihr Engagement für unsere Gemeinden. Einige von Ihnen leisten viel Arbeit, die man vielleicht oft nach Außen hin gar nicht sieht und doch ist es so: Ohne Sie alle wäre vieles nicht möglich!

Ein besonderes Dankeschön auch nochmals an alle Spender/innen von Salaten und Nachspeisen und allen, die zu diesem wirklich gut gelungenen Fest beigetragen haben.


15. September 2022 – Aussendungsfeier in Augsburg
Mit dabei: unserer Pastoralreferentin Claudia Lamprecht

Augsburg (pba). Bischof Dr. Bertram Meier wird am Samstag, 24. September, neun Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten, sechs Gemeindereferentinnen und eine Pfarrhelferin für den pastoralen Dienst im Bistum Augsburg beauftragen. Die Aussendungsfeier beginnt um 9.30 Uhr im Hohen Dom zu Augsburg. Wir stellen die Frauen und Männer im Folgenden in Kurzporträts vor.

Zum ganzen Artikel: Bistum Augsburg / Aussendungsfeier

Auszug:
Claudia Lamprecht (31) ist in Senden aufgewachsen, wo sie mittlerweile wieder zusammen mit ihrem Ehemann und zwei kleinen Söhnen lebt. In ihrer Kindheit und Jugend machte sie zahlreiche schöne Erfahrungen in ihrer Heimatpfarrei Wullenstetten, so dass sie sich entschied, nach Tübingen zum theologisch-propädeutischen Jahr am Ambrosianum zu gehen und anschließend zum Theologiestudium nach Augsburg. Nach Abschluss des Studiums absolvierte Claudia Lamprecht ihre Pastoralassistenzzeit zunächst in der Pfarrei Christkönig in Penzberg, wo sie erste, wertvolle berufliche Erfahrungen sammelte. Nach einer einjährigen Elternzeit wechselte sie in die Pfarreiengemeinschaft Neu-Ulm. Dort lagen ihre Schwerpunkte neben dem Religionsunterricht in der Erstkommunionvorbereitung sowie der Kinder- und Familienpastoral. Mit verschiedenen Menschen unterschiedlichen Alters auf dem Weg des Glaubens unterwegs zu sein, bereitete ihr viel Freude. Ab September wird Claudia Lamprecht eine voraussichtlich einjährige Elternzeit antreten, nach der sie als Pastoralreferentin in die Pfarreiengemeinschaft Neu-Ulm zurückkehren wird. Dort möchte sie Begonnenes weiterführen, Neues entdecken und so eine lebendige Kirche mitgestalten


3. August 2022 – Stellenausschreibung Kirchenmusiker


6. Juli 2022 – Einladung zum Fest der Ehrenamtlichen


27. Juni 2022 – Einweihung des Kunstwerks in der Krypta

Am Sonntag haben wir in Neu-Ulm das Patrozinium unserer Pfarrkirche St. Johann Baptist gefeiert. In diesem Rahmen wurde auch das neue Kunstwerk in der Krypta gesegnet.
Damit kommt zwei Jahre nach Wiedereröffnung der Kirche ein weiteres großes Projekt der Renovierung zum Abschluss: auch die Krypta wurde unter Federführung von Architekt Wolfgang Heisler von Grund auf erneuert und erhielt einen neuen Terrazzo-Boden, eine neue Ausstattung und eine neue Beleuchtung.
Für die Ausstattung zeichnete Künstler Martin Knöferl verantwortlich. Er schuf neue Sedilien für die Krypta die verschiedene Gestaltungen des Raumes zulassen und ebenso für die Anbetung wie für Gottesdienste mit kleinen Gruppen oder die Kinderkirche einsetzbar sind. Vor allem schuf er ein neues Glaskunstwerk, das die Krypta prägt. Es enthält sichtbar zwischen Glasscheiben hunderte Scherben, die an die Zerbrechlichkeit des Lebens, unsere Pläne, Träume und Beziehungen erinnern. So wird auch daran erinnert, dass in dieser Unterkirche während des 2. Weltkrieges hunderte Menschen die Bombennächte von Ulm und Neu-Ulm überlebten, während die Oberkirche zerstört wurde.
Die Bruchkanten der Scherben wurden vom Künstler und Gemeindemitgliedern vergoldet und weisen so darauf hin, dass oft gerade an den Bruchstellen unseres Lebens Gott wirken kann und uns aus Not und Leid wieder zum Leben und zum Glück führen kann.
Das zeigt auch das Kreuz, das das Kunstwerk schmückt. Durch seine Hingabe aus Liebe am Kreuz ist Jesus zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangt.
Dabei bietet das Kunstwerk die Möglichkeit das Kreuz abzunehmen und stattdessen die Frucht des Kreuzes, die Eucharistie, die geweihte Hostie, in das Kunstwerk einzusetzen. So wird das Kunstwerk zur Monstranz, die den Gläubigen die Möglichkeit bietet auf Jesus selbst zu schauen und in der Krypta anzubeten.

Die Krypta ist zu den Öffnungszeiten der Kirche jederzeit zugänglich.

Karl Klein
Stadtpfarrer Neu-Ulm

 


22. Juni 2022 – Blumenteppich in St. Mammas

Zu Fronleichnam wurden in St. Mammas/Finningen zwei schöne, farbenfrohe Blumenteppiche gestaltet. Herzlichen Dank an die fleißigen Helfer/innen und Blumenspender/innen!

 


20. Juni 2022 – Beitrag zur Aktion „Fronleichnam im Pizzakarton“

Ein Beitrag von katholisch1.tv

 


21. Mai 2022 – Scherben und Hoffnung (Krypa St. Johann)


 

17. April 2022 – Ostergruß von Pfarrer Klein

 

 


9. März 2022 – Rückblick auf den WGT 2022

Am vergangenen Freitag, 4. März 2022 feierten wir den ökumenischen Weltgebetstag 2022 unter dem Motto: Zukunftsplan Hoffnung.


6. März 2022 – NEU! Krabbelgruppe in Hl. Kreuz

Aktuell gilt 3G und bringen Sie bitte eine FFP2-Maske mit.


9. Februar 2022 – Rosenkranzgebet in St. Johann

Herzliche Einladung zum öffentlichen Rosenkranzgebet immer mittwochs um 18 Uhr vor dem Hauptportal von St. Johann Baptist. Bitten wir die Muttergottes um ihre Fürsprache in der aktuellen Situation.
 
  

 


Auszüge der Beiträge aus 2021 / 2020


24. Dezember 2021 – Weihnachtsgruß 2021 von Pfarrer Karl Klein

zum Öffnen der Karte bitte Bild anklicken:


13. November 2021 – Aktion „Frischluft für St. Albert“

Der Pfarrgemeinde St. Albert informiert:

„Auch dieses Jahr können wir Ihnen aufgrund der aktuellen Coronalage kein traditionelles Weißwurstessen anbieten.
Auch die musikalische Gestaltung durch den Singkreis, der für die heutige Vorabendmesse geplant war, wurde zum Schutz aller abgesagt.

Aber, ganz mit leeren Händen müssen Sie heute nicht nach Hause gehen. Wir haben eine Kleinigkeit zum Mitnehmen vorbereitet; diese erhalten Sie gleich an den beiden Seitenausgängen von uns.

„Wer seinem Nächsten zu Hilfe kommt in seinem Leid, sei es geistlich oder weltlich, dieser Mensch hat mehr getan als derjenige, der von Köln bis Rom bei jedem Meilenstein ein Münster errichtet.“ Albertus Magnus

Gönnen Sie sich mit diesen Kleinigkeiten eine ruhige und erholsame Pause. Ihr Pfarrgemeinderat von St. Albert

 

Da wir als Pfarrgemeinderat in unserer aktuellen Amtszeit bisher leider nur selten die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit Ihnen hatten, möchten wir Ihnen jetzt kurz über unsere Idee und Aktion „Frischluft für St. Albert“ erzählen:

Der ein oder andere hat sicher schon das Plakat oder auch Flyer dazu hier in der Kirche entdeckt.

Was wollen wir damit erreichen?
Sofern hoffentlich nächstes Jahr wieder mehr Veranstaltungen und mehr gesellschaftliches Leben stattfinden dürfen, mehr „frische Luft“ sozusagen möglich ist – möchten wir unser Gemeindeleben wieder aktiver und attraktiver für Sie und die ganze PG gestalten. Dazu brauchen wir Ihre Mithilfe!

Welcher frische Wind fehlt Ihnen in unserer Gemeinde? Oder, was gab es früher und wünschen Sie sich wieder neu für die Zukunft? Wie können wir unser Pfarrheim sinnvoll für uns nutzen, damit es nicht leer steht? Würden Sie gerne wieder ein Seniorenturnen im Pfarrsaal besuchen? Oder wie wäre es mit einem Spielenachmittag für Jung und Alt oder wieder einem Handarbeitskreis?

Es gibt vieles, was wir als Pfarrgemeinderat planen und initiieren können, doch ohne Ihr Interesse und ohne Ihre Teilnahme daran – bleiben die Räume dann trotzdem leer.
Kirche ist so viel mehr als nur ein Gottesdienstbesuch. Kirche ist Gemeinschaft, füreinander da sein, sich gegenseitig helfen, über Gott und die Welt miteinander sprechen.

Deswegen – lassen Sie uns an Ihren Gedanken dazu teilhaben! Kontaktieren Sie uns persönlich oder auf andere Weise – mehr Info dazu finden Sie auf dem Flyer, den es gleich ebenfalls am Ausgang gibt, in der Kirche ausliegt und auch im Pfarrbrief in Offenhausen verteilt wird.

„Frischluft für St. Albert“ als PDF öffnen – bitte Bild anklicken:

 


8. November 2021 – Pfarrer Klein zum Prodekan ernannt

Unser Stadtpfarrer Karl Klein wurde zum Prodekan von Neu-Ulm ernannt. Herzlichsten Glückwunsch dazu!

Den ausführlichen Artikel dazu finden Sie unter: Nachrichten aus dem Bistum Augsburg

pfarrer karl klein


7. September 2021 – Rückblick: Firmung vom 17. Juli 2021

Am Samstag, 17. Juli 2021 fand in unserer Pfarreiengemeinschaft die Firmung durch Domkapitular Dr. Thomas Groll in Hl. Kreuz/Pfuhl statt.

Die 48 Firmlinge hatten zuvor via Online-Voting entschieden, dass die Kollekte von diesem besonderen Tag (Summe: 950,00 €) an den „Malteser Hilfsdienst e. V. Neu-Ulm“ gespendet werden soll zugunsten der Aktion „Schülerfrühstück / Frühstückstüten“. Herzlichen Dank!

Bild anklicken für größere Ansicht

 


6. Mai 2021 – Die rechte Hand des Pfarrers:

Verwaltungsleiterin Tanja Strobel

„Seit acht Jahren gibt es im Bistum Augsburg eine neue und stetig gewachsene Berufsgruppe: die Verwaltungsleiterinnen und -leiter. 60 sind es mittlerweile. Als „rechte Hand des Pfarrers“ – so steht es auch im Stellenprofil – müssen sie wahre Allround-Talente sein. Sie kümmern sich um Personal, Baumaßnahmen, die Finanzen und die Gremienarbeit. Dass die Diözese hier viel Geld in mehr Verwaltung steckt, hat den Sinn, dass den Pfarrern wieder mehr Zeit für Seelsorge bleibt.

Wie der Beruf des Verwaltungsleiters genau aussieht, das haben wir uns von Tanja Strobel in Neu-Ulm erklären lassen.“


19. Oktober 2020 – Bilder der Erstkommunion / Firmung 2020

 

Bilder von der Firmung (für größere Ansicht, bitte Bild anklicken)

 

Bilder von der Erstkommunion (für größere Ansicht, bitte Bild anklicken)


 

1. September 2020 – Vorstellung der neuen Hauptamtlichen

 

Diakon Wolfgang Dirscherl

Eine Sehnsucht wird erfüllt.

Grüß Gott,

ich bin einer der Neuen im pastoralen Team. Mein Name ist Wolfgang Dirscherl, ich werde ab 1. September hier in der Pfarreiengemeinschaft Neu-Ulm als Diakon meinen Dienst antreten. Ursprünglich komme ich aus Amberg in der Oberpfalz.

Ich bin verheiratet mir meiner Frau Ute. Zusammen haben wir sieben Kinder. Dies sind Johanna (32), Michael (30), Lena (27), Franz (24), Simon (20) und Jonas und Elias (18) und bald drei Enkel.

Nach der Realschule machte ich eine Lehre als Maschinenschlosser, was mit meinen zwei linken Händen sowohl für den jeweiligen Betrieb als auch für mich keine Freude war. Ich spürte eine Sehnsucht nach mehr. Ich war damals sehr bei den Pfadfindern unserer Pfarrei aktiv. Einige Erlebnisse, Erfahrungen und Begegnungen verschlugen mich dann nach Neuburg a. d. Donau zum Studium. Meine erste Stelle als Gemeindereferent war dann in Peißenberg.

Am Faschingssamstag 2002 wurde ich zum Diakon geweiht. Es war schon immer eine Sehnsucht für die Menschen dazu sein, ganz wie Jesus, der selbst auf alle Menschen zuging, egal welches Geschlecht und welche Glaubensrichtung.

Meine Jugendzeit war in den 80’gern, die geprägt waren vom Kalten Krieg und den Friedensbewegungen. Ein Leben in Frieden mit allen Menschen ist schon immer eine große Sehnsucht in mir. Die Botschaft und das Leben Jesu waren schon damals das einzig wahre Programm für mich. 16 Jahre war ich jetzt in Lindenberg im Allgäu.

In dieser Zeit arbeitete ich neben der Pfarreiarbeit auch im Team der Diözesanleitung für Notfallseelsorge und bis jetzt als Klinikseelsorger im Krankenhaus. In der Pfarrei war neben Beerdigungen und Taufen die Jugendarbeit mit den Pfadfindern und einer Jugendband meine Schwerpunkte.

Gibt es da noch eine Sehnsucht? Ja! Die Sehnsucht in einer großen Stadt zu wohnen und noch mal was Neues wagen. Neu-Ulm ist ausgeschrieben, die Kinder gehen ihre eigenen Wege und somit ist die Gelegenheit günstig. Nach 16 Jahren Zeit für einen Wechsel um die Sehnsucht weiter zu leben. Mit 53 fühlen wir uns gerade noch jung genug, nicht nur für einen beruflichen Neuanfang.

Wir sind in Lindenberg beide in einem Theaterverein und hoffen auch dadurch in Neu-Ulm privat neue Menschen kennen zu lernen. Es macht mir sehr viel Spaß auf der Bühne in eine ganz andere Rolle zu schlüpfen, außer wenn ich küssen muss. Meine Frau und ich freuen uns auf die Erfüllung unserer Sehnsucht nach einem Leben in einer großen Stadt. Ich persönlich auf die neuen Aufgaben und die Zusammenarbeit mit dem neuen Team.

Ihr Wolfgang Dirscherl

 

Pastoralassistentin Claudia Lamprecht

Liebe Pfarrgemeindemitglieder,

heute darf ich mich Ihnen als Ihre neue Pastoralassistentin vorstellen – ich freue mich sehr darüber! Mein Name ist Claudia Lamprecht. Ich bin 29 Jahre alt, verheiratet und Mutter eines knapp einjährigen Sohnes. Nach einiger Zeit in Oberbayern, wo ich zwei Jahre als Pastoralassistentin in Penzberg tätig war, freue ich mich sehr, mit meiner kleinen Familie in unsere Heimat Senden zurückzuziehen. Ab September werde ich in Teilzeit in Ihrer Pfarrei beginnen.

Die nächsten zwei Jahre als Pastoralassistentin hier in Neu-Ulm werden sicherlich sehr vielfältig werden. Neben den Aufgaben in der Pfarrei werde ich zudem Religion an einer Grund- und Mittelschule unterrichten und außerdem regelmäßig ausbildungsbegleitende Seminare besuchen.

Ich bin schon sehr gespannt auf meine neuen Tätigkeiten und darauf Sie kennenzulernen. Ich freue mich auf viele nette Begegnungen, bereichernde Momente und ein gutes Miteinander!

Ihre Pastoralassistentin

Claudia Lamprecht