Partnerschaft Ghana

Unsere Partnerschaft mit der Pfarreiengemeinschaft Esaase

Am 29. März 2011 trafen sich in der Pfarreiengemeinschaft Neu-Ulm zum ersten Mal in dieser Konstellation sieben Personen zum „Arbeitskreis Mission“. Was damals keiner ahnte: alle brachten in den Arbeitskreis ganz unterschiedliche Anliegen und gegensätzliche Vorstellungen mit.

Zwei Jahre hat es gedauert, bis wir eine gemeinsame Vision entwickelt hatten:
„Wir wollen mit Menschen aus einer der jungen Kirchen zusammenarbeiten, Glauben und Leben teilen, mit der Bereitschaft sich gegenseitig zu helfen, füreinander zu beten und voneinander zu lernen.“
Inzwischen sind wir der „Ausschuss Partnerschaft“ und verstehen Weltkirche als gemeinsame Aufgabe, die wir mit Menschen aus anderen Teilen der Erde auf Augenhöhe teilen möchten.

Im Februar 2014 machten sich zum ersten Mal fünf Personen auf den Weg zur Eröffnung unserer Partnerschaft. 6000 km Flug und tagelange Autotouren brachten uns schließlich nach Esaase, mitten im afrikanischen Land Ghana – eine Gemeinde mit 12 Außengemeinden. Bis heute erscheinen die Dörfer auf keiner Landkarte und sind noch ohne befestigte Straßen.

Seit diesem zweiwöchigen Besuch leben unsere Gemeinden mit denen in Esaase in immer regerem Austausch. Die Partnerschaft mit Ghana zieht Kreise und findet immer mehr Freunde und Unterstützer. Alle zwei Jahre reist eine kleine Gruppe von Deutschland nach Ghana und alle zwei Jahre besuchen uns zwei Pfarreimitglieder aus Ghana. Jeder Besuch ist etwas Besonderes, denn viele Familien in unseren Gemeinden beteiligen sich an der Unterbringung unserer Gäste in Deutschland.

„Wir wollen mit Menschen aus einer der jungen Kirchen zusammenarbeiten, Glauben und Leben teilen, mit der Bereitschaft sich gegenseitig zu helfen, füreinander zu beten und voneinander zu lernen.“

 

Bereits unterstützte Projekte:

Seit Beginn unserer Partnerschaft konnten wir unsere Partnergemeinden schon in etlichen Dingen finanziell unterstützen:

  • Finanzierung des neuen Kirchendaches in Esaase Bontefufo
  • Bereitstellung eines revolving funds zur Finanzierung von Gemeindeprojekten
  • Vermittlung von ärztlicher Hilfe durch Deutsche Hilfswerke
  • Finanzierung von 12 Fahrrädern für die Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte

 

Aktuelle Projekte:

Phil und Philomena
Diese beiden Kinder haben bei der Geburt schwere Behinderungen erlitten, die sie ein Leben lang begleiten werden. Wir möchten den beiden den Besuch einer Schule und die Erlernung eines Berufes ermöglichen. Geplant ist, die Kinder ab September 2020 in ein Internat für Behinderte zu schicken.
Kosten pro Monat pro Kind: ca. 20,00 Euro. Die Schule dauert  ca. 4 Jahre.

Lehrer für die Grundschule 
In der Schule in Mpatuam werden dringend Lehrer und Lehrerinnen benötigt. Wir wollen junge, ausgebildete Menschen an der Schule anstellen.
Kosten pro Monat pro Lehrer: ca. 70,00 Euro. Ihr Beitrag  kann auch gerne 50 %, 20 %, usw. davon  sein werden.

Projekt Schulmöbel
Die Schule in Mpatuam benötigt dringend Tische, Stühle sowie Bücher, Tafeln, usw. Wir wollen die Schule so ausstatten, dass alle Kinder sitzen können und Schulbücher zur Verfügung haben.

Projekt Fahrzeug für den Pfarrer und die Gemeinde
Esaase hat im Moment ein Auto, dieses ist jedoch hohen Belastungen durch die schlechten Straßen ausgesetzt und muss im Laufe des kommenden Jahres dringend ersetzt werden. Ein Fahrzeug für den Pfarrer ist sehr notwendig, da er 13 Gemeinden zu betreuen hat, die nur mit einem Auto erreicht werden können.

 

Dazu benötigen wir Ihre Spende.

Über unser Spendenkonto finanzieren wir die Projekte in Ghana und ermöglichen alle zwei Jahre zwei Pfarreimitgliedern aus Esaase einen dreiwöchigen Besuch hier bei uns in Deutschland.

Wenn Sie spenden möchten, dann freuen wir uns und sagen Herzlichen Dank!

Kath. Kirchenstiftung St. Mammas
VR-Bank Neu-Ulm
IBAN DE32 7306 1191 0003 6602 14
BIC GENODEF1NU1

 

Aktuelle Termine:

Keine Veranstaltungen