Aktuelles

21. Januar 2021

Wöchentliche Aktion während der Fastenzeit für alle Paare

(ein Angebot der Ehe- und Familienseelsorge)

 

Jetzt anmelden!

„Nutzt die Zeit von Aschermittwoch bis Ostern für euch selbst und füreinander.
Ihr erhaltet während der gesamten Fastenzeit kostenlos einmal pro Woche eine (digitale oder analoge) Karte mit Impulsen für euch als Paar. Als Karte per Post, per eMail oder als Link aufs Handy: Ihr entscheidet was für euch passt!“

Anmeldeschluss für das Erhalten schriftlicher Briefe per Post ist der 7. Februar.

 

Alle Infos unter: https://beziehung-leben.de/blog/2021/01/16/7-wochen-neue-sicht/

Demnächst liegen in den Kirchen auch Flyer dazu aus.



15. Januar 2021 – Gottesdienste für Familien

Terminübersicht Januar bis Juli 2021

Flyer öffnen [PDF]


11. Januar 2021

Jerusalema Dance Challenge

Ein besonderer Tanz geht seit Monaten um die Welt. Die „Jerusalema Dance Challenge“ ist der virale Hit in der Corona Zeit. Verschiedene Gruppen (Polizei, Pfleger, Ärzte, Mönche, Soldaten…) tanzen zu dem Lied „Jerusalema“ und stellen ihr Ergebnis ins Netz. Es ist ein Zeichen, um miteinander durch diese Zeit zu kommen.

 

Einige Pfarrgemeinderäte von St. Johann Baptist tanzten mit:

… Video anschauen – hier klicken (Sie werden auf eine andere Seite weitergeleitet)


6. Januar 2021

Absage Seniorennachmittag im Januar 2021


28. Dezember 2020

Jetzt zur Firmung 2021 anmelden – Erinnerung!

Erinnerung zur Anmeldung (bitte anklicken):

 

Einladungsschreiben zur Firm-Anmeldung (bitte anklicken):


27. Dezember 2020

Digitaler Sternsingerbesuch

Ein Sternsinger-Besuch trotz Lockdown? Das geht!

Zumindest digital – denn dank des World Wide Web gibt es genug Platz, um Abstand zwischen den Segensbringern und den Besuchten zu halten.

 

An dieser Stelle besuchen Sie die Sternsinger ab dem 27. Dezember 2020 digital:

https://www.sternsinger.de/sternsingen/digitaler-besuch/

 


24. Dezember 2020

Weihnachtsgruß von Stadtpfarrer Karl Klein

Karte öffnen, indem Sie das Bild anklicken:


17. Dezember 2020 – Keine Hausbesuche in 2021

  

 

Aufgrund der nun geltenden neuen Corona-Regeln, verzichten die Sternsinger auf den Besuch der Häuser zu Beginn des neuen Jahres!

Alle bereits angemeldeten Personen erhalten einen Brief mit den Segenswünschen der Sternsinger zu Beginn des neuen Jahres.
An den Gottesdiensten am 06.01.21 werden die Sternsinger zudem ihren Segen sprechen und es können gesegnete Aufkleber und Kreiden mitgenommen werden.

 

 

Spendenkonto: Pax-Bank eG / Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘

IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31

BIC: GENODED1PAX

Verwendungszweck: Stern


12. Dezember 2020 – Herzliche Einladung!

Der nächste Seniorennachmittag findet am Dienstag, 12. Januar 2021 um 14.30 Uhr in St. Albert statt.

Seniorenblättle Dezember 2020 als PDF öffnen


Information Gottesdienste 24. und 25. Dezember 2020

Um allen Gläubigen ein schönes und sicheres Weihnachtsfest in unseren Kirchen zu ermöglichen, haben wir folgende Maßnahmen ergriffen:

– Die Teilnehmerzahl in den Kirchen ist begrenzt, so dass es mind. 1,5 Meter Abstand zwischen den Besuchern gibt (Angehörige desselben Haushaltes dürfen zusammen sitzen.)

– Die Kirchen werden nach jedem Gottesdienst gelüftet und desinfiziert

– Die Teilnehmer müssen während des gesamten Gottesdienstes einen Mund-Nase-Schutz tragen

– Chorgesang findet nicht statt, dafür musizieren Solisten und Instrumentalisten. Der Gemeindegesang wird stark reduziert.

Damit trotz der eingeschränkten Teilnehmerzahl möglichst alle, die möchten, einen Gottesdienst besuchen können, haben wir die Anzahl der Gottesdienste erhöht. Ein Plakat mit sämtlichen Gottesdienstangeboten finden Sie unter diesem Text.

Für alle Gottesdienste am 24. und 25. Dezember wird eine Platzkarte benötigt.

 

So soll sichergestellt werden, dass niemand vor der Kirche abgewiesen werden muss und sich die Menschen auf die angebotenen Gottesdienste verteilen können.

Die Karten werden nach den Gottesdiensten am 2., 3. und 4. Advent in den Kirchen ausgegeben. Dort gibt es Karten für die jeweilige Kirche. Zudem können die Karten auch nach dem 4. Advent zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Johann Baptist am Johannesplatz abgeholt werden. Dort gibt es die restlichen verfügbaren Karten für alle Gottesdienste.

Eine Karte gilt für eine Person oder für zwei Personen desselben Hausstandes. Eine fünfköpfige Familie benötigt z.B. 3 Karten.

Evtl. Änderungen und eine Liste mit den Gottesdiensten, für die es noch Karten gibt, werden wir sofort auf unserer Homepage veröffentlichen.

Zu alldem werden wir natürlich auch wieder mehrere Gottesdienste live ins Internet übertragen, so dass alle, die keine Karte haben oder vorsichtshalber lieber Zuhause bleiben wollen, auf diesem Weg mitfeiern können.

 

Herzliche Grüße,

Karl Klein

Stadtpfarrer

 


4. Dezember 2020

Advent in der Pfarreiengemeinschaft – Übersicht aller Angebote

Für größere Ansicht bitte Bild anklicken (PDF).


4. Dezember 2020

Mit Kindern das „Geschenk von Weihnachten“ in Hl. Kreuz erleben


30. November 2020 – Kinder malen Weihnachten

Liebe Kinder,

sicher freut ihr Euch schon auf  Weihnachten, auch wenn es noch eine Zeit lang dauert.
Wir wollen die Wartezeit bis dahin überbrücken – malt doch einfach schon mal Weihnachten!

Und das geht so:
Lest die Weihnachtsgeschichte. Schlagt dazu in einer Bibel nach (Lukas 2,1-20) oder blättert einfach um.
Sucht euch einen Teil der Weihnachtsgeschichte aus und gestaltet dazu ein Bild.
Ihr könnt malen, basteln, aber auch bauen (Lego etc.).

 

Je nachdem wo ihr wohnt, macht ihr mit eurem Bild folgendes:

  • Schickt es (eingescannt oder abfotografiert) an: lamprecht@bistum-augsburg.de
    In den Krippenspielfeiern in St. Johann und St. Albert  werden die Bilder dann gezeigt.
  • Gebt es bei Alexandra Heinz ab, Stachelbeerweg 19, Finningen.
  • Legt es in den Eingangsbereich der Kapelle in Pfuhl.
    Alle Bilder werden dann in und rund um die Kirchen St. Mammas und Hl. Kreuz aufgehängt und können von allen Besuchern bewundert werden.

 

Außerdem werden alle Bilder auf unserer Homepage veröffentlicht.

Schreibt, wenn ihr mögt, Name und Alter auf die Vorderseite.
Lasst uns eure Bilder bis zum 22. Dezember zukommen –  wir freuen uns darauf!

Die Familiengottesdienstteams und Pastoralassistentin Claudia Lamprecht

 

Zur größeren Ansicht, bitte Bild anklicken (PDF).


 

 

20. November 2020 – Neu: „Auszeit“ 

Herzliche Einladung!

Diese Gottesdienstart richtet sich an alle, die sich vom Stress im Advent frei nehmen möchten und nur für sich – und auch für Gott – da sein wollen.

Es dauert ca. eine halbe Stunde mit Elementen der Stille, Impuls, eigenen Gedanken nachhängen lassen, lachen, Musik hören und singen.

Zielgruppe: Alle die sich eine Auszeit wünschen und brauchen.


17. November 2020 – Neue Ministranten in Pfuhl

Im Rahmen eines Themengottesdienstes in der Pfarrkirche Heilig-Kreuz in Pfuhl wurden zwei neue Ministrantinnen feierlich in ihren Dienst eingeführt. In dem von der Leiterrunde der Ministranten selbst gestalteten Gottesdienst wurde mithilfe des bildhaften Vergleichs der Glaubensgemeinschaft mit den vielen Bestandteilen eines Baumes durch den Gottesdienst geführt. In der Predigt wurde nach und nach dieser Baum aus verschiedenen Teilen zusammengetragen, wobei Ministranten unterschiedlichsten Alters die jeweiligen Aufgaben und Verbindungen ihres Puzzlestücks erklärten.

Ein ganz besonderer Moment für die beiden Neuen, Tabea Jüttler und Sophie Gehrer, und auch deren Familien war das erstmalige Einkleiden in die Ministrantengewänder, bei dem ihnen ihre älteren „Kollegen“ behilflich waren. So wurde auch optisch sichtbar, dass man sich gegenseitig unterstützt. Des Weiteren übergab der Kaplan Simon Sarapak gesegnete Plaketten, eine offizielle Ernennungsurkunde und den persönlichen Ministrantenausweis.

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Ehepaar Kleinhans und Diakon Wolfgang Dirscherl feierlich gestaltet.

Die Pfuhler Ministranten um die Oberministranten Jonas Brem und Lena Kosnopfel freuten sich über den wertvollen Zuwachs auch in diesem Jahr und über den sehr schönen, rundum gelungenen Gottesdienst.

 

Für eine größere Ansicht bitte das Bild anklicken.


31. Oktober 2020 – Änderung Gottesdienstzeiten

 

Änderung der Gottesdienstzeit in Hl. Kreuz Pfuhl

Auf Wunsch der Gottesdienstbesucher haben wir den Gottesdienst ab Freitag, 13. November 2020 von 8.00 Uhr auf 9.00 Uhr künftig verschoben.

 

Änderung in St. Johann ab Sonntag 15. November 2020

Da um 16.30 Uhr der Gottesdienst der ital. Gemeinde stattfindet, haben wir folgende Änderung vorgenommen:

17.45 Uhr     Beichtgelegenheit

18.00 Uhr     Rosenkranz

18.30 Uhr     Hl. Messe

somit können die aufeinanderfolgenden Zeiten entzerrt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.


19. Oktober 2020 – Bilder der Erstkommunion / Firmung 2020

 

Bilder von der Firmung (für größere Ansicht, bitte Bild anklicken)

 

Bilder von der Erstkommunion (für größere Ansicht, bitte Bild anklicken)


24. September 2020 – Neue Termine für Familiengottesdienste in St. Albert

 

Herzliche Einladung:

Sonntag, 4. Oktober 2020 (Erntedank), gestaltet durch den Kindergarten um 10 Uhr

Sonntag, 1. November 2020 um 10 Uhr

Sonntag, 6. Dezember 2020 um 10 Uhr

 


21. September 2020 – Start der Erstkommunionvorbereitung

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2020/21 startet auch die Erstkommunionvorbereitung. Alle Kinder der 3. Klasse, die im Frühjahr 2021 zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen wollen, sind herzlich dazu eingeladen. Informationen zum ersten Elternabend und den Anmeldebogen werden über die Religionslehrkräfte verteilt.

Sollten Sie auf diesem Wege keine Informationen erhalten oder weiteren Fragen haben, melden Sie sich gerne bei Pastoralassistentin Claudia Lamprecht (claudia.lamprecht@bistum-augsburg.de).


1. September 2020 – Vorstellung der neuen Hauptamtlichen

 

Diakon Wolfgang Dirscherl

Eine Sehnsucht wird erfüllt.

Grüß Gott,

ich bin einer der Neuen im pastoralen Team. Mein Name ist Wolfgang Dirscherl, ich werde ab 1. September hier in der Pfarreiengemeinschaft Neu-Ulm als Diakon meinen Dienst antreten. Ursprünglich komme ich aus Amberg in der Oberpfalz.

Ich bin verheiratet mir meiner Frau Ute. Zusammen haben wir sieben Kinder. Dies sind Johanna (32), Michael (30), Lena (27), Franz (24), Simon (20) und Jonas und Elias (18) und bald drei Enkel.

Nach der Realschule machte ich eine Lehre als Maschinenschlosser, was mit meinen zwei linken Händen sowohl für den jeweiligen Betrieb als auch für mich keine Freude war. Ich spürte eine Sehnsucht nach mehr. Ich war damals sehr bei den Pfadfindern unserer Pfarrei aktiv. Einige Erlebnisse, Erfahrungen und Begegnungen verschlugen mich dann nach Neuburg a. d. Donau zum Studium. Meine erste Stelle als Gemeindereferent war dann in Peißenberg.

Am Faschingssamstag 2002 wurde ich zum Diakon geweiht. Es war schon immer eine Sehnsucht für die Menschen dazu sein, ganz wie Jesus, der selbst auf alle Menschen zuging, egal welches Geschlecht und welche Glaubensrichtung.

Meine Jugendzeit war in den 80’gern, die geprägt waren vom Kalten Krieg und den Friedensbewegungen. Ein Leben in Frieden mit allen Menschen ist schon immer eine große Sehnsucht in mir. Die Botschaft und das Leben Jesu waren schon damals das einzig wahre Programm für mich. 16 Jahre war ich jetzt in Lindenberg im Allgäu.

In dieser Zeit arbeitete ich neben der Pfarreiarbeit auch im Team der Diözesanleitung für Notfallseelsorge und bis jetzt als Klinikseelsorger im Krankenhaus. In der Pfarrei war neben Beerdigungen und Taufen die Jugendarbeit mit den Pfadfindern und einer Jugendband meine Schwerpunkte.

Gibt es da noch eine Sehnsucht? Ja! Die Sehnsucht in einer großen Stadt zu wohnen und noch mal was Neues wagen. Neu-Ulm ist ausgeschrieben, die Kinder gehen ihre eigenen Wege und somit ist die Gelegenheit günstig. Nach 16 Jahren Zeit für einen Wechsel um die Sehnsucht weiter zu leben. Mit 53 fühlen wir uns gerade noch jung genug, nicht nur für einen beruflichen Neuanfang.

Wir sind in Lindenberg beide in einem Theaterverein und hoffen auch dadurch in Neu-Ulm privat neue Menschen kennen zu lernen. Es macht mir sehr viel Spaß auf der Bühne in eine ganz andere Rolle zu schlüpfen, außer wenn ich küssen muss. Meine Frau und ich freuen uns auf die Erfüllung unserer Sehnsucht nach einem Leben in einer großen Stadt. Ich persönlich auf die neuen Aufgaben und die Zusammenarbeit mit dem neuen Team.

Ihr Wolfgang Dirscherl

 

Pastoralassistentin Claudia Lamprecht

Liebe Pfarrgemeindemitglieder,

heute darf ich mich Ihnen als Ihre neue Pastoralassistentin vorstellen – ich freue mich sehr darüber! Mein Name ist Claudia Lamprecht. Ich bin 29 Jahre alt, verheiratet und Mutter eines knapp einjährigen Sohnes. Nach einiger Zeit in Oberbayern, wo ich zwei Jahre als Pastoralassistentin in Penzberg tätig war, freue ich mich sehr, mit meiner kleinen Familie in unsere Heimat Senden zurückzuziehen. Ab September werde ich in Teilzeit in Ihrer Pfarrei beginnen.

Die nächsten zwei Jahre als Pastoralassistentin hier in Neu-Ulm werden sicherlich sehr vielfältig werden. Neben den Aufgaben in der Pfarrei werde ich zudem Religion an einer Grund- und Mittelschule unterrichten und außerdem regelmäßig ausbildungsbegleitende Seminare besuchen.

Ich bin schon sehr gespannt auf meine neuen Tätigkeiten und darauf Sie kennenzulernen. Ich freue mich auf viele nette Begegnungen, bereichernde Momente und ein gutes Miteinander!

Ihre Pastoralassistentin

Claudia Lamprecht


1. August 2020

Verabschiedung Melina Filusch

In der Vorabendmesse am Samstag, 1. August um 18 Uhr in Hl. Kreuz wurde Oberministrantin Melina Filusch verabschiedet.

… zum Video

… zu den Unterlagen / Liedblatt

Bilder vom Verabschiedungsgottesdienst (für größere Ansicht, bitte Bild anklicken)

 


26. Juli 2020

Verabschiedung Kaplan Andreas Schmid

Der Verabschiedungsgottesdienst fand am Sonntag, 26. Juli um 10.30 Uhr in St. Johann statt.

… zum Abschiedsgruß im aktuellen Pfarrbrief (Seite 10 – 11)

… zum Video / Verabschiedungsgottesdienst

… zu den Unterlagen / Liedblatt

Bilder vom Verabschiedungsgottesdienst (für größere Ansicht, bitte Bild anklicken)

 

Vorzeitiger Kaplanswechsel: Grußwort vom 26. April 2020

Liebe Mitchristen in der Pfarreiengemeinschaft Neu-Ulm,

schneller als ich es erwartet habe, tritt im September 2020 für mich eine große Veränderung ein. Die Diözesanleitung ist mit dem Anliegen an mich herangetreten, dass ich die Pfarreiengemeinschaft Weiler im Allgäu leiten soll.

Ich hätte mir gut noch ein weiteres Jahr hier bei Ihnen vorstellen können, weil ich mich hier in der PG Neu-Ulm wohlfühle. Die Zusammenarbeit mit Pfarrer Klein und den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern ist für mich  sehr positiv. Für viele Begegnungen bin ich dankbar, für Gespräche und Anregungen. Darum verlasse ich Neu-Ulm mit einem weinenden Auge. Aber ich freue mich auch auf die neue Aufgabe, in der ich eine größere Verantwortung übernehmen werde.

Ich wünsche Pfarrer Klein, meinem Nachfolger, dem gesamten pastoralen Team und Ihnen Allen Gottes Segen für ein fruchtbares und lebendiges Glaubensleben, und ich hoffe, dass wir im Gebet verbunden bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schmid


06. Juni 2020

„Mit Gottes Hilfe bin ich bereit“

Bertram Meier zum neuen Bischof von Augsburg geweiht

Augsburg (pba). Dr. Bertram Meier ist heute im Rahmen einer rund zweieinhalbstündigen, feierlichen Liturgie zum Bischof geweiht worden. Der 62. Nachfolger des heiligen Ulrich empfing das Weihesakrament im Hohen Dom zu Augsburg durch den Erzbischof und Metropoliten der Kirchenprovinz München und Freising, Reinhard Kardinal Marx. (Quelle: www.bistum-augsburg.de)

… zum Artikel

… zur Bildergalerie

… zum Gottesdienst / Video (BR Mediathek)

… zum Portrait / Video (BR Mediathek)